»In der britischen Gegenwartsliteratur beispiellos.«Neue Zürcher Zeitung
1980

David Peace

1980

Roman

Aus dem Englischen von
Peter Torberg
460 Seiten, € 22,00
Gebunden mit Schutzumschlag

Erscheinungstermin

19. Februar 2007

ISBN

978-3-935890-43-4
Schnell, eindringlich und unglaublich spannend. Auch mit seinem Roman »1980« wird David Peace seinem Ruf als härtester Krimiautor der Gegenwart gerecht. Etwas ist faul in Yorkshire, und niemand will etwas dagegen tun – schon gar nicht die Polizei.
Leeds, 1980. Die Frauen trauen sich nachts nicht mehr allein auf die Straße, denn der Yorkshire Ripper geht um. Dreizehn Morde, und die Polizei tappt immer noch im dunkeln. Es muß etwas geschehen. Auf Anordnung von ganz oben übernimmt Peter Hunter aus Manchester den Fall. Er soll den Ripper finden und gleichzeitig die korrupten Bullen von der Yorkshire Police ans Messer liefern. Das haben die von oben sich so gedacht. Aber Hunter wühlt zu tief im Dreck und setzt damit sein Leben aufs Spiel. Denn die Yorkshire Police läßt sich nicht so einfach ans Messer liefern ...
Temporeich und mit großer Leidenschaft erzählt David Peace von dunklen Obsessionen, vermeintlich rechtschaffenen Bürgern und einem tödlichen Spiel mit der Wahrheit. »1980« ist der dritte Teil des preisgekrönten Red Riding Quartetts, einer Chronik Englands in den siebziger und frühen achtziger Jahren, mit der David Peace zu einer der wichtigsten Stimmen der neuen englischen Literatur avancierte.

Pressestimmen

Der Tagesspiegel

"David Peace gibt dem Thriller seine gesellschaftliche Relevanz zurück."
Kolja Mensing

Der Standard

"Eine der atemberaubendsten, verstörendsten Arbeiten der Hardboiled-Literatur seit James Ellroy."
Christian Schachinger

Welt am Sonntag

"David Peace schreibt den modernen Kriminalroman konsequent zu Ende."
Gunter Blank