»Sallis ist der große Philosoph des Hardboiled, ein Neuerfinder des Noir.«Die Welt
Willnot

James Sallis

Willnot

Roman

Aus dem Englischen von
Jürgen Bürger und Kathrin Bielfeldt
224 Seiten, 20,00 €
Gebunden mit Schutzumschlag

Erscheinungstermin

18. Februar 2019

ISBN

978-3-95438-102-9

Auch als eBook erhältlich

Eine Grube voller Leichen. Ein Killer, den die Vergangenheit nicht loslässt. Und ein Held, der keiner sein will. Mit »Willnot« zeigt James Sallis einmal mehr, welche literarische Kraft gute Kriminalliteratur entfalten kann. Ein Roman wie ein Schuss aus dem Hinterhalt, überraschend, brutal und geheimnisvoll.
In Willnot, einer amerikanischen Kleinstadt, wird eine Grube voller Leichen entdeckt. Lamar Hale, der ortsansässige Arzt, wird vom Sheriff zum Tatort gerufen. Niemand weiß, wer die Opfer sind, geschweige denn, was das Motiv für diese grausame Tat gewesen sein könnte. Eine Spezialeinheit rückt an, um das Gelände zu sichern und mit der Spurensuche zu beginnen. Derweil erhält Lamar Hale Besuch von Brandon Lowndes, einem ehemaligen Patienten, der nach vielen Jahren Abwesenheit wieder in Willnot auftaucht. Über die Gründe für seine Rückkehr schweigt er sich aus. Ein paar Tage später erhält Hale erneut unangekündigten Besuch, diesmal von einer FBI-Agentin namens Theodora Odgen, die sich nach Brandon Lowndes erkundigt. Dem Vernehmen nach war er Scharfschütze bei den Marines, ein Elitekiller, der sich unerlaubt von der Truppe entfernt hat. Und genau dieser Brandon Lowndes wird einige Tage später aus dem Hinterhalt angeschossen. Das FBI ist sofort zur Stelle, aber Brandon verschwindet aus dem Krankenhaus, bevor man ihn befragen kann.

Pressestimmen

Krimibestenliste April 2019: Platz 1

Schlaflos in Willnot - James Sallis übernimmt die Spitze:
"Worauf verweisen die Signale des Lebens? Dorfarzt Lamar Hale sinniert. In einer Grube liegen mehrere Leichen. Ein lange Verschollener taucht auf, wird angeschossen. Ein begabter Junge verschwindet im Wald. Sallis gibt uns Zeit, mal ernsthaft über Leben und Tod nachzudenken."

DEUTSCHLANDFUNK KULTUR

"James Sallis ist der Existenzialist unter den Krimiautoren. 'Willnot' erforscht die Fluchtwege und versteckten Höhlensysteme, die unter den zerklüfteten Oberflächen der Genreliteratur liegen, sei es Science-Fiction, Horror oder Krimi. Ganz entschieden: ein Titel für unsere Bestenliste."
Kolja Mensing

FOCUS

"Krasser Stoff, schnelle Dialoge."
Jobst-Ulrich Brand

LiteraturSPIEGEL

"James Sallis ruft etliche Thrillerkonventionen auf, und doch will sein Roman 'Willnot' alles andere als ein konventioneller Thriller. Was sich wirklich abspielt, bleibt im Verborgenen."
Marcus Müntefering

KLEINE ZEITUNG

"Sallis ist ein Meister der falschen Fährten, der virtuos mit den Erwartungen seiner Leserschaft spielt und reihenweise falsche Fährten legt. Das war schon in 'Driver', seinem bisher erfolgreichsten Roman, der Fall, das hat er nun mit 'Willnot' perfektioniert. Ein weiterer Volltreffer also."
Werner Krause

3SAT BUCHZEIT

"Für mich war es die perfekte Lektüre: spannend wie ein Krimi, zugleich hoch literarisch, klug, überraschend und sehr philosophisch. Mehr geht wirklich nicht."
Gert Scobel
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen