»Adelle Waldman ist die Jane Austen ihrer Generation!«THE BOSTON GLOBE
Das Liebesleben des Nathaniel P.

Adelle Waldman

Das Liebesleben des Nathaniel P.

Roman

Aus dem Englischen von
Ulrike Wasel und Klaus Timmermann
304 Seiten, € 19,90
Gebunden mit Schutzumschlag

Erscheinungstermin

15. Juni 2015

ISBN

978-3-95438-048-0

Auch als eBook erhältlich

Der Stadtneurotiker von heute trägt Sneakers, ernährt sich biologisch und hat immer das passende Marx-Zitat parat – nur das mit den Frauen ist nach wie vor schwierig. Scharfsinnig und mit viel Witz erzählt Adelle Waldman vom Suchen, Finden und Verlieren der Liebe. Ihr Debütroman ist eine brillante Sittenkomödie, die in Amerika zum viel diskutierten Bestseller wurde.
Eigentlich könnte es kaum besser laufen für Nathaniel Piven. Er hat seinen ersten Buchvertrag in der Tasche, schreibt für angesagte Magazine und tummelt sich in der hippen Kulturszene von Brooklyn. Auch sein Liebesleben hat Aufwind. Seine Exfreundin Elisa versucht, ihn wieder zu verführen, die attraktive Greer flirtet mit ihm, und als er die intelligente, selbstbewusste Hannah kennenlernt und eine Beziehung mit ihr eingeht, scheint das Glück endgültig vor seiner Tür zu stehen. Das Problem ist nur, dass Nate es nicht hereinlässt. Je ernster es zwischen ihm und Hannah wird, desto mehr Zweifel plagen ihn. Ist er tatsächlich bereit, sich jetzt schon zu binden? Ist Hannah wirklich die richtige Frau? Ein quälender Zerfallsprozess beginnt.
Mit großer Beobachtungsgabe seziert Adelle Waldman die Psyche des modernen Mannes und sein Verhältnis zu Frauen. Ihr Roman ist ein humorvolles, aber auch entlarvendes Porträt einer Generation, die alles hinterfragt, sich aber bei der ersten aller Fragen – wie passen Männer und Frauen überhaupt zusammen? – immer wieder selbst im Wege steht.

Pressestimmen

FOCUS

"Halb Amerika diskutiert über Adelle Waldmans Romanhelden."

SPIEGEL ONLINE

"Selten hat man das Scheitern von Liebesangelegenheiten so konzentriert gelesen wie hier."

KULTUR SPIEGEL

"Adelle Waldman hat eine verdammt gut getroffene Sittenkomödie geschrieben. Ihr Buch ist so geistreich wie gegenwartsnah."
Maren Keller

DIE WELT / LITERARISCHE WELT

"Waldman hat den Sittenroman einer sittenlosen Welt geschrieben."
Jan Küveler

FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG

"Dieser Roman hat gnadenlose Stellen, das macht ihn gut und wahr, er verrät jedoch niemals seine Figuren, ist nicht zynisch und auch nicht unromantisch."
Jackie Thomae

BERLINER MORGENPOST

"Das It-Buch des Sommers."
Britta Bode

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

"Man staunt über dieses Romandebüt: Wie kann es sein, dass die New Yorkerin Adelle Waldman so viel über Männer weiß?"
Christian Mayer

WDR 5 "BÜCHER"

"Die Gedankenwelt eines Mannes aus der Feder einer Frau. Schlau, treffsicher und komisch. Ein grandioses Debüt über die Psychologie des Begehrens in der New Yorker Literatur-Bohème."
Christian Möller