»Ein großartiges Buch. Nur wenige Autoren sind so subtil und treffsicher wie Pete Dexter.«THE NEW YORK TIMES
Unter Brüdern

Pete Dexter

Unter Brüdern

Roman

Aus dem Englischen von
Götz Pommer
304 Seiten, € 19,90
Gebunden mit Schutzumschlag

Erscheinungstermin

16. Februar 2015

ISBN

978-3-95438-042-8

Auch als eBook erhältlich

Eine mitreißende Geschichte über Familie und Verrat, über Gier und Korruption. Und eine brillant erzählte Chronik aus der Welt des organisierten Verbrechens. Pete Dexter beweist mit seinem Roman »Unter Brüdern«, dass er zu Recht als Großmeister des amerikanischen Noirs gilt.
Philadelphia, 1961. Die Fronten sind klar abgesteckt. Die Italiener haben auf der Straße das Sagen, die Iren kontrollieren die Gewerkschaften. Doch dieses prekäre Gleichgewicht gerät ins Wanken, als ein tragischer Unfall die Familie von Peter Flood zerstört. Der Junge wächst fortan bei seinem Onkel auf, einem brutalen Gewerkschaftsboss, der sich mit der Mafia anlegt. Lange Zeit gelingt es Peter, Distanz zu halten zur Gewalt, die in seiner Umgebung herrscht. Aber als der schwelende Konflikt zwischen dem Syndikat und der Gewerkschaft zu einem blutigen Bandenkrieg ausartet, muss auch er Stellung beziehen. Peters Onkel kommt bei einem Attentat ums Leben, sein Cousin Michael übernimmt die Führung der Gewerkschaft, und Peter ist gezwungen, ihm bei seinen schmutzigen Geschäften zur Hand zu gehen. Die beiden verstricken sich in einem Netz aus Lügen und blinder Gewalt, und Peter beginnt zu ahnen, dass er nicht mit dem Leben davonkommen wird. Man kann vor allem fliehen, aber nicht vor dem Schicksal.

Pressestimmen

Frankfurter Rundschau

"Pete Dexter ist mit Peter Flood eine bewegende, tragische Figur gelungen. Und einmal mehr ist seine Sprache so klar und präzise wie ahnungsvoll."
Sylvia Staude

BÜCHER MAGAZIN

"Die Zutaten stimmen, die Mischung auch: Kaltblütige Protagonisten, erschreckende Taten, das alles präsentiert in einer Sprache, die den Leser schier atemlos durch den Text treibt."
Carsten Tergast

BUNTE

"Dexters Thrillerdrama raubt dem Leser den Atem, so brutal spannend ist es."
Claus Dreckmann

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Wie immer bei Dexter imponiert die lakonische, klare Sprache.“
Peter Körte

WDR2 Krimi-Tipp

„Ein packendes psychologisches Portrait, das trifft wie ein Faustschlag.“
Udo Feist