• Peter Cameron

    Was geschieht in der Nacht

    Roman

    Ein New Yorker Ehepaar reist mit dem Zug in eine abgeschiedene, schneeverwehte Kleinstadt im Norden Europas, um im örtlichen Waisenhaus ein Kind abzuholen, das sie adoptieren wollen. Er hofft, durch das Kind seiner Frau wieder näherzukommen. Sie, gezeichnet vom Kampf gegen eine tödliche Krankheit, will ihn nach ihrem Tode nicht allein zurücklassen. ...
  • Yoko Ogawa

    Der Duft von Eis

    Roman

    Die junge Ryoko reist von Tokio nach Prag, um mehr über den Tod ihres Geliebten zu erfahren. Hiroyuki war ein begabter Parfümeur, der in seinem Atelier außergewöhnliche Düfte komponierte. Am ersten Jahrestag ihrer Beziehung schenkte er Ryoko ein selbst kreiertes Parfüm namens »Quell der Erinnerung«, am Tag darauf trinkt er eine Flasche reines ...
  • Isaac Rosa

    Im dunklen Zimmer

    Roman

     Eine Gruppe von Freunden mietet gemeinsam ein Ladenlokal, das jeder für seine Zwecke nutzt: als Arbeitsplatz, als Übungsraum, Studierzimmer oder Werkstatt. Samstags jedoch sind alle da, und aus dem Lokal wird eine Art Gemeinschaftsraum, wo man zusammen feiert ... Als eines Abends der Strom ausfällt, kommen sich die Freunde in der anonymen ...
  • Yves Ravey

    Die Abfindung

    Roman

    Jean Seghers hat gleich mehrere Probleme am Hals. Das ist unerfreulich, aber nicht zu ändern. Immerhin glaubt er, Herr der Lage zu sein. Klar, über seine Tankstelle wurde vor wenigen Tagen ein Insolvenzverfahren eröffnet. Aber Walden, der Präsident des Handelsgerichts, ist ein Schulfreund von Seghers Frau Remedios. Und es sieht so aus, als wäre der ...

Deutscher Krimipreis für David Peace

Liebeskind | Montag, 27. Dezember 2021

David Peace wird für seinen Roman "Tokio, neue Stadt" mit dem Deutschen Krimipreis 2021 ausgezeichnet. Nach 2006 und 2010 belegt er nun schon zum dritten Mal Platz 1 in der Kategorie "International". In der Begründung der Jury heißt es, der Roman entfalte "einen Sog, eine sprachliche Wucht und eine grimmige Schönheit, der man sich nicht entziehen kann."

Mabanckou in Sachen Frankophonie

Liebeskind | Dienstag, 05. Oktober 2021

Liebeskind-Autor Alain Mabanckou kuratiert das Festival "Poesie & Mehr", das vom 10. bis 16. Oktober im französischen Alençon stattfindet und im Zeichen afrikanischer Literatur steht. Liegt zwar nicht für jeden um die Ecke, ist aber eine gute Gelegenheit, um sich mit dem Thema zu beschäftigen. Und die Lektüre von Mabanckou-Romanen lohnt allemal!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.